en-USde-DE

Mongar in Ost Bhutan

BhutanMongar_250.gif Mongar ist einer von 20 Dzongkhags (Distrikten) von Bhutan.

Bhutan Karte

Bhutanmapalltowns550grey.gif
Obwohl Bhutan’s Fläche klein ist (ungefähr so gross wie die Schweiz), hat es eine aussergewöhnliche Vielfalt an Geographie und Ethnizität. Dies ist zum grössten Teil ein Resultat der ausserordentlich hohen Gebirgszüge, die Täler von einander trennen und die Bewegung und Mischung von Einbewohnern verhindern.

Für eine detailierte Karte und Information über die verschiedenen Dzongkhags (von Bhutan Portal), klicken Sie bitte hier.

Bhutan kann ungefähr in drei geographische Regionen geteilt werden: West, Zentral, und Ost Bhutan.

Jede Region wiederum besteht aus mehreren Tälern, die seit 1963 von einer einzigen ost-west Strasse verbunden werden.
Angefangen im Westen finden Sie die Täler von Ha, Paro, Thimphu und Punakha-Wangdi Phodrang, getrennt von Zentral Bhutan (Trongsa und Bumthang) von dem 3300m hohen Pele-La Pass. Um die abgeschiedeneren östlichen Regionen von Mongar, Lhuetse und Trashigang zu erreichen, muss man den fast 4000m hohen Trumsing-La (Thrumshing-La) überqueren.

Mongar liegt in Ost Bhutan, auch als Land der Sharchops (Volk des Ostens) bekannt. Sharchops werden als Abkommen von den frühesten Einwohnern von Bhutan angesehen, und eine grosse Anzahl von ihnen spricht Sharchhopkha (auch Tshangla genannt). Jedoch sogar innerhalb von Ost Bhutan werden viele verschiedene Sprachen gesprochen, was die Kommunikation zwischen verschiedenen Tälern sehr erschwert.
(Für mehr Informationen über Bhutan’s Sprachen, clicken Sie hier.)

Wichtige Handelsrouten zwischen Indien und Tibet liefen durch Ost Bhutan. Trashi Yangtse war einer der Hauptzugangspunkte wo Salz, Fleisch und Wolle vom Norden gegen Reis, Gewürze, und Medizinische Pflanzen vom Süden eingetauscht wurden.

weavingbackstraped2.jpgOst Bhutan ist bekannt für seine hochwertige Weberei.
Weberinnen, die mit einen Riemen im Rücken vor ihrem Webstuhl lehnen, schaffen Baumwoll und Seide Material in unglaublichen Farben und Mustern.
Mehr Bilder von Bhutans Textilien finden Sie in meiner Bhutan Fotogalerie

Der Ort von Mongar selbst ist nicht unbedingt eine Touristenattraktion, aber er hat in den letzten Jahren, seit das Mongar Krankenhaus zum Kreiskrankenhaus erweitert wurde und der Bau des grossen Wasserkraftwerkes am Kurichu begann, sehr an Bedeutung gewonnen